ERASMUS+

NEUE KOOPERATION: ERASMUS+ UND DIE HBK ESSEN. STUDIEREN IM AUSLAND - GERADE IM KÜNSTLERISCHEN BEREICH BESONDERS REIZVOLL.

Nutzt die Gelegenheit und studiert für mindestens ein Semester in einem der 28 Staaten der Europäischen Union, den EFTA–Ländern Island, Liechtenstein und Norwegen oder der Türkei!

Wer kann sich bewerben?

- Alle Studierenden, die an der HBK Essen immatrikuliert sind.
- Es muss die deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines der am ERASMUS+ Programm teilnehmenden Länder vorliegen.
- Das 2. Semester muss absolviert sein.
- Ausreichende Sprachkenntnisse in Landes- und Unter­richtssprache müssen vorhanden sein (nähere Informati­onen über Online Sprachkurse im International Office)

Bewerbungsunterlagen

- Aktueller Lebenslauf
- Motivationsschreiben
- Auflistung der bisherigen Studienleistungen in Deutsch und Englisch („Transcript of Records“)
- Sprachnachweis der jeweiligen Landes- und Unter­richtssprache
- ERASMUS+ Bewerbungsformular (als Download oder im International Office erhältlich)

Anerkennung von Studienleistungen

Für die an der ausländischen Partnerhochschule erfolg­reich abgeschlossenen Kurse und erworbenen Leis­tungsnachweise wird an der HBK Essen akademische Anerkennung gewährleistet. Dies erfolgt mithilfe der ECTS Punkte durch die jeweiligen Fachgebietsleiter und das Prüfungsamt.

Hierfür muss bereits vor Beginn des Auslandsauf­enthaltes in Absprache mit dem International Office ein „Learning Agreement“ mit dem individuellen Studien­programm erstellt werden. Dies muss von dem Studie­renden, der HBK Essen und der Gasthochschule unterzeichnet werden. Das Agreement ist auch noch nach Studienbeginn an der Gasthochschule veränderbar.

Zur Anerkennung muss das Learning Agreement und
das von der Gasthochschule ausgehändigte „Transcript
of Records“ (Auflistung und Nachweis der tatsächlich
besuchten Veranstaltungen und erbrachten Prüfungs-
leistungen) nach Rückkehr vorgelegt werden.

Umfang und Vorteile
des ERASMUS+ Teilstipendiums

Die Teilstipendien von ERASMUS+ sind unabhängig von Studienleistungen und können bis zu 500 € pro im Ausland verbrachten Monat betragen. Die genaue Höhe der Förderung ergibt sich aus den Mitteln der Europäische Union, die der HBK Essen durch den DAAD zur Verfügung gestellt und die unter allen ERASMUS+ - Stipendiaten der HBK Essen aufge­teilt werden.

ERASMUS+ Studierende haben zudem folgende Vorteile

- Studiengebührenfreiheit an der Gasthochschule
- Vereinfachte Einschreibemodalitäten
- In der Regel Einführungstage, Unterstützung bei der Wohnungssuche oder Mentoring
- Online-Sprachkurse und Sprachstandtests vor Abreise in folgenden Sprachen: Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch oder Niederländisch

ERASMUS+ und BAföG

ERASMUS+ Studierende haben die Möglichkeit, Auslands­BAföG zu beantragen. Auch diejenigen, die bislang kein BAföG beziehen konnten, sollten dies
prüfen lassen, da die Einkommensgrenzen beim Auslands­BAföG anders sind, als beim Inlands-BAföG!
Dabei ist zu beachten, dass die BAföG­Ämter Sprach­nachweise der jeweiligen Landessprache einfordern, auch wenn die Unterrichtssprache Englisch ist. Nähere und detaillierte Bedingungen und Anforderungen bitte bei dem für das Land zuständigen BAföG-Amt erfragen.

Weitere Informationen

und ERASMUS+ Beratung erhalten Sie im International Office der HBK Essen.

ERASMUS+ Hochschulkoordinatorin:
Prof. Nicola Stäglich
Sprechstunde Dienstag 13:00 – 14:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Telefon: +49 (0) 201 / 54 56 110
Email: nicola.staeglich@hbk-essen.de

Ansprechpartner:
Studierendensekretariat
Montag und Freitag von 10:00 – 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0) 201 / 54 56 110
Email: mail@hbk-essen.de