Kunst im Garten – Ausstellung im Botanischen Garten Wuppertal
08.05 – 05.06.2021

100 Jahre Joseph Beuys: Beuys-Band erscheint im Frühjahr 2021

Voraussichtlich Ende März erscheint die Publikation „Fett, das nicht kalt wird - Zur Gegenwärtigkeit des Joseph Beuys“ herausgegeben von Johannes Vincent Knecht in Zusammenarbeit mit dem Verlag v. Hase & Köhler und der HBK Essen.

Der vorliegende Band soll durch einige Nachträge, Anmerkungen und Fragmente die eklatante Leerstelle einer fruchtbaren Beuysrezeption nur markieren, vielleicht auch erhellen und erkunden, nicht aber ausfüllen. Er bildet das Resultat einer längeren Sammlertätigkeit in studentischen und künstlerischen Kreisen und erweist Beuys mindestens dadurch Referenz, dass er das Disparate affirmiert und dabei die hedonistische Grenzgängerschaft zwischen Theorie und Praxis erprobt. Die Leserinnen und Leser erwarten wissenschaftliche und essayistische Texte, die alte und grundsätzliche Fragen zu Beuys umkreisen, übersehene Bezüge und Kontexte herstellen und vermeintlich bekannte Werke – etwa die unausdeutbaren 7.000 Eichen oder den hermetischen Blitzschlag auf Hirsch – neuen Deutungsbemühungen unterziehen. Dazwischen stehen künstlerische und dokumentarische Fotografien, deren Bezug zum Künstler ebenso aufdringlich wie unnachweislich bleibt.

Autorinnen und Autoren: Sabine Bartelsheim, Elke Boll, Johannes Vincent Knecht, Niels Münzberg, Karl Neuffer, Marc Sander, Raimund Stecker

 

Die Publikation kann bereits jetzt über die Internetseite des Verlages bestellt werden: https://www.velbrueck.de/Programm-oxid-3/Fett-das-nicht-kalt-wird.html

 

Dieses Buch erscheint zum Auftakt einer neuen künstlerisch-wissenschaftlichen Publikationsreihe an der Hochschule der bildenden Künste Essen.

Im Botanischen Garten Wuppertal stellen unter dem Titel „Kunst im Garten“ Studierende und Absolvent*innen der Hochschule der bildenden Künste (HBK) Essen aus. Das studentisch initiierte Ausstellungsprojekt wird am 8. Mai 2021 um 11 Uhr eröffnet und kann bis zum 5. Juni 2021 besucht werden.

Zu sehen sind Positionen aus den Studiengängen Bildhauerei, Fotografie/Medienkunst, Malerei/Grafik sowie dem Digitalen Produktdesign der HBK Essen. Über die letzten Monate sind u. a. Fotografien, Skulpturen, (Klang-) Installationen und Produktideen entstanden, die nun zwischen den Exponaten des Gartens entdeckt werden können. Die entstandenen Werke befassen sich mit unterschiedlichen Aspekten des besonderen Ausstellungsortes, z. B. architektonischen Besonderheiten, unterschiedlichen Funktionen des Gartens oder einzelnen Gewächsen, die dort zu finden sind.

Begleitet wird das Projekt von Prof. Aleksandra Konopek, Prof. Carsten Gliese und Prof. Milo Köpp sowie vom Leiter des Botanischen Gartens, Frank Telöken. Das Ausstellungsprojekt der HBK Essen ist in Zusammenarbeit mit dem Ressort Grünflächen und Forsten der Stadt Wuppertal umgesetzt worden.

Vernissage*: 8. Mai, 11.00 Uhr
Begrüßung: Heiner Fragemann, Bürgermeister, Stadt Wuppertal
Einführung: Milo Köpp, Professor für Bildhauerei, HBK Essen

Laufzeit: 8. Mai - 5. Juni
Ort: Botanischer Garten Wuppertal, Elisenhöhe 1, 42107 Wuppertal
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 7.30 - 19.00 Uhr | Sa. - So. 9.00 - 19.00 Uhr

Mit Werken von: Simon Badura, Joe Gozie Böttcher, Michael Franck, Giulia Gaffo, Gyoseok Geum, Simge Güler, Yueying Han, Annette Hiller, Karina Karabayeva, Nurhan Kartal, Kerstin Johanna Kästner, Caroline Kohl, Mai Thao Nguyen, Corinna Nolde, Yujung Park, Antonia Gretchen Prinz, Mihee Shin, Karola Teschler, Alexander F. Tillmann, Rui Wang, Yue Wu

*Bitte informieren Sie sich auf der Website (www.botanischer-garten-wuppertal.de), ob die Eröffnung aufgrund der aktuellen Corona-Regelungen stattfinden kann.